George G. Blaisdell  

 

 

2005

              "it works or we fix it free"

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geschichte des Zippo Feuerzeugs ist eine typische amerikanische Erfolgsgeschichte, die ganz und gar unspektakulär begann. Im Jahr 1932 traf der amerikanische Firmengründer George G. Blaisdell im Bradford Country Club einen Freund, der sich seine Zigarette mit einem klobigen zweiteiligen Feuerzeug anzündete. Auf die Frage, warum er kein elegantes Feuerzeug verwende, entgegnete der Freund: ,, Weil es funktioniert

Dies beeindruckte Mr. Blaisdell dermaßen, dass er zunächst versuchte das Feuerzeug zu verbessern, um dann selbst ein optisch ansprechendes und einfach zu bedienendes Feuerzeug zu entwickeln. Es sollte sowohl zuverlässig sein, aber auch elegant und nur mit einer Hand zu bedienen.

Bei der Namensgebung ließ er sich von einer anderen Erfindung seiner Zeit inspirieren - dem Reisverschluss. Er mochte den Klang des Namens ,, Zipper " und nannte sein Feuerzeug einfach  ,, Zippo ". Als Produktionsstätte diente eine Werkstatt  im zweiten Stock  des alten Rickerson & Pryde Garage in  Blaisdell Heimatstadt Bradford, Pennsylvania. 1934 reichte Blaisdell sein erstes Patent im United States Patent Office ein, das am 3. März 1936 bewilligt wurde. Die Patent Nr. lautet: 2032695 und wurde ab Ende 1936 in den Bottomstamp aufgenommen. Die Produktion lief in der ersten Zeit nur schleppend an: Im ersten Monat fand er 82 Kunden, und im zweiten Monat stellte er schon 367 Zippo Lighter her. Kein Wunder, die Weltwirtschaftskrise ,, Great Depression " war noch lange nicht  überwunden.
Im Jahr 1935 bestellte die ,, Kendall Refining Company " 500 Zippo Feuerzeuge als Werbeträger. Für Blaisdell hatte sich das Tor in den wichtigen Werbeartikelmarkt geöffnet. Als die Verkäufe anstiegen, erweiterte Blaisdell seinen Betrieb. 1955 wurde das neue, moderne Verwaltungsgebäude auf der Barbour Street bezogen. Eine riesige Leuchtreklame auf dem Dach mit den Worten ,, Home of Zippo windproof lighter - they work. " wurde zum weithin sichtbaren Wahrzeichen von Bradford.

Mit Ausnahme von Verbesserungen an der Mechanik für den Feuerstein und der Gestaltung des Gehäuses ist Blaisdell ursprüngliches Design bis heute praktisch unverändert geblieben. Nicht zuletzt die Lifetime Guarantee läutete den Siegeszug in den USA und schließlich in der ganzen Welt ein. Der Zippo Lighter wurde zum Symbol des American Way of Life und das bekannteste Feuerzeug der Welt. In Deutschland ist diese Garantie vom Gesetzgeber auf 30 Jahre eingeschränkt.

 Um festzustellen, welche Produktionsserien sich besonders bewährten, begann man 1950 damit, die Feuerzeuge mit Seriennummern zu versehen und legte damit auch den Grundstein für die später einsetzende Sammelhysterie: Zippo Lighter gelten als beliebte und vor allem wertvolle Sammlerobjekte.

Das liegt insbesondere daran, dass Zippo Feuerzeuge bebilderte Zeitgeschichte transportieren. Ob NASA Flüge, Unabhängigkeitstag oder Personen der Zeitgeschichte, wer einen äußerst hochwertigen Werbe- und Kommunikationsträger sucht, wählt den Zippo Lighter. Der außerordentliche Bekanntheitsgrad hat auch dazu geführt, dass der Zippo Lighter zum unentbehrlichen Accessoire in mehr als 1000 Spielfilmen weltweit wurde. 425 Millionen Zippo Feuerzeuge wurden im Laufe der Zeit in Bradford gefertigt. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Über die erfolgreiche Serie von Zippo MPL Gas - Feuerzeugen, bis hin zu hochwertigen Sonnenbrillen, Uhren, Schreibgeräte und Lederwaren. Immer ist der absolute Qualitätsanspruch Basis einer neuen Produktserie. So, wie es George G. Blaisdell vor 75 Jahren wollte, als er den Zippo Lighter entwickelte.