Mein erstes Zippo,

 na ja – in 1992 war ich mit Freunden auf der dänischen Insel Fanö. Wir waren mit unseren Drachen ( Kite’s ) Rokkaku auf die Insel gefahren, weil zu diesem Zeitpunkt wie jedes Jahr dort ein großes Festival stattfand.

Nun ja, am zweiten Tag am Strand ging es mir ziemlich auf den Zeiger, dass ich immer zum Auto gehen musste um im Windschutz mir mal eine meiner selbstgedrehten Zigaretten ( Van Nelle, schwarz) anzuzünden. Na    ok -  man muss dazu sagen – man darf dort mit den Fahrzeugen auf dem Strand fahren    und der Weg war nicht weit. Jedoch nervte es gewaltig.

Also kurzerhand die Türen am Terrano zu, die Klappe hinten dicht  -  und den Freunden geschwind gesagt – Feuerzeug kaufen gehen. Rein ins Auto raus aus der Wagenburg – die Freunde dem Wind ausgesetzt ( na ja wir wollten ihn ja zum Kiten ) und los.

Jo  - und das Abenteuer begann. Die halbe Insel abgesucht  – zum Glück ist sie nicht ganz so gross – und ich musste ja auch nicht zu Fuß gehen – und dann mit Glück einen kleinen Laden gefunden, der Tabak – Zigaretten und  - Feuerzeuge - führte.

So da war ich nun. Ein bisschen umgeschaut und mein Blick fiel auf eine Auslage mit Feuerzeugen.

– stand dort über der Auslage. Und da lagen sie dann. Aber zu dem Zeitpunkt interessierte mich nur die Effizienz des Feuerzeuges. Weniger das Aussehen. Radebrechend mein Anliegen erklärt und die freundliche Verkäuferin erklärte mir dann wohl die Funktion und die Zuverlässigkeit des Zippo’s   -  in Dänisch. Na gut -  ich kann kein Dänisch. Aber weil sie so nett war – und lächelte – und immer wieder ein anderes Vorführmodel zündete - erstand ich eins, ein einfaches  - farb- bild- aufdruckloses Zippo  -  und die Verkäuferin stellte noch gleich Benzin und Feuersteine dazu - für damals schon richtig viel dänische Kohlen.  Nun – zu essen und zu trinken hatten wir ja genug mit  - der Tank war auch noch voll – was sollte es – wenn’s den funktioniert, solls gut sein.

Stolz wie „Hacho“ zurück zum Strand – den Terrano wieder in der Wagenburg parkte – und die Errungenschaft meinen Freunden gezeigt. Die amüsierten sich – jo toll und so – und flaxten rum – wenn du meinst das das besser ist – na dann – und so weiter.

Dann wieder kiten und irgendwann – weitab von den Fahrzeugen – legte ich dann die Drachen ab und drehte mir eine Zigarette. Die Feuerprobe. Und - es funktionierte. Toll.

Im Laufe der nächsten Tage – nachdem meine Freunde festgestellt hatten, dass das Zippo seinen Dienst treu machte – und wo immer ich irgendwo am Strand stand  - kamen sie und ließen sich von mir Feuer geben.

Dieses Zippo wurde dann mein treuer Begleiter. Zweimal sah es noch Fanö – bis es mir dann von einem "Liebhaber" im dritten Jahr gestohlen wurde.

Es musste ein neues her – und da – da waren sie auf einmal – die farbigen – bebilderten und aufgedruckten-Zippo’s.  Die Zuneigung zu den Zippo’s war geboren – aus der Zuverlässigkeit des Ersten – wurde die Liebe zu den Schönen.

Nun habe ich eine kleine Sammlung – und erweitere sie pö – a – pö. Endlich hatte und habe ich immer einen Wunsch zum Geburtstag oder zu Weihnachten.  

Ach ja – alle meine rauchenden Freunde hatte im Jahr nach meinem ersten Zippokauf auf Fanö – alle aber auch wirklich alle - ein Zippo.

 

zurück